New York, Tag 4 - Regen...

Am morgen leichter Regen. Ok, erstmal frühstücken und dann los, nur wohin. Heute gabs (wie gestern, und vorgestern.... ) Oatmeal mit Cranberries und nen Cappucino.

 Kino mit LIEGESITZEN für 12$!!!

Kino mit LIEGESITZEN für 12$!!!

Ursprünglich wollte ich in Richtung Brooklyn, aber bei dem Wetter? Laut Wettervorhersage soll es den Rest der Woche nur zu 10% regnen... ok, also Planänderung. Bin erstmal zur Staten Island Fähre und es kam auch eine, die einen Aussenbereich hat. Rüber und direkt wieder zurück. Ich find diese Atmosphäre auf Fähren immer wieder toll, egal ob in Hongkong, Istanbul oder sonstwo. Zurück in Manhattan hat es stärker geregnet, erstmal irgendwo aufwärmen und trocknen, in einem Shake Shack habe ich einen kleinen Hotdog gegessen, in meinem Buch geschmökert und mich aufgewärmt und getrocknet - nur was dann? Ich wollte doch noch ins Kino und in die Newport Mall in New Jersey sowie die Gegend hinsichtlich Fotoeignung der Skyline vom Hudson prüfen. Also Kamera ins Hotel gebracht, kurz mit der Frau telefoniert und mit der Path-Linie rüber. Diese ist anscheinend nicht im 7-Tagesticket (31$) der Metro von New York inkludiert, aber die 5,50$ für Hin- und Rückfahrt habe ich dann auch noch ausgegeben. 
Da ich die falsche Bahn genommen habe bin ich eine früher ausgestiegen und den Rest gelaufen. Eine Stelle mit Aussicht auf Manhattener Skyline habe ich gefunden, vielleicht mache ich von hier Sonnenaufgangfotos - heute hätte es sich Wettertechnisch eh nicht gelohnt. 
Die Mall habe ich dann auch noch gefunden, rein, erkundet und festgestellt, dass Passenger um 2 Uhr anfängt und Rogue One um 3 Uhr. Da es 1 Uhr war ist die Entscheidung recht schnell und einfach gefallen. Passenger war gut, nichts besonderes, aber gut.  

Anschließend habe ich hawaianisch gegessen, ob es original war, keine Ahnung, aber es war lecker. Und der Mall Besuch war dann auch noch erfolgreich. Schuhe, 2 Paar für den Preis von einem... ok. Dass muss dann aber auch shoppingtechnisch für einen New York Urlaub reichen. Sollte auch alles noch in den Koffer passen, denke ich! ;) 2009 mit den 2 Kumpels war aber schlimmer, bei den Anderen... der Eine hatte 4 Hosen gekauft, nicht wahr? ;) Allerdings stand da der Dollar deutlich günstiger, damals hat meine günstigste Hose 30$ gekostet und das bei einem Umrechnungskurs von 70 Cent für einen Euro, wenn mich nicht alles täuscht... 

Da es so schön geregnet hat, bin ich um 7 Uhr noch mal los. Und es hat sich gelohnt, der Regen in Verbindung mit dem Heizungssystem in New York, Wasserdampf, gab tolle Motive.